Lieblingsmusik 1 + 2 sind  
Spiel- und Arbeitsbücher für Ensemble

  • mehr als 50 spielfertige 3 stimmige Arrangements traditioneller und moderner Tanzmusikstücke
  • für alle Instrumente
  • Arbeitsmaterial (Baukastensystem) für eigene Arrangements
    mit Beispielen zu tanzspezifischen Begleitrhythmen
  • wichtige Betonungen für tänzerisches Spielen
  • nutzbar für Bands, Musik- / Ensembleunterricht und Selbststudium
  • Kennzeichnung für Dudelsack-taugliche Stücke


Lieblingsmusik 1 + 2  
(Favourite Music Book 1+ 2)

  • more than 50 traditional and new dance tunes arranged for ensemble
    fully-notated second and third voices and chords with each tune
  • suitable for all instruments
  • extensive advice, with notated examples, on rhythmic dance accompaniment
  • all the tools you need to develop your own fully-realized arrangements
  • suitable for ensemble workshops, bands and individual study
  • includes specific guidance for bagpipers

Hier findet ihr zusätzliches Material wie z.B. Videos zu meiner Lehrbuchreihe Lieblingsmusik

Here you find additional material and videos in connection with my Lieblingsmusik books

This is the second example arrangement of Lieblingsmusik 1:
Ecossaise No 15 – which I explained and described in Lieblingsmusik 1.
Recorded at one of my workshops in 2019

Podien 
This was recorded at a workshop of mine in 2019.
It is the version we arranged at the workshop based at the arrangement published in „Lieblingsmusik 1“  

Mazur No. 12
I arranged and recorded this piece based on my arrangement published in Lielingsmusik 1.  

Wie Früher
I arranged and recorded this composition of mine based on the arrangement I published in Lieblingsmusik 1.


Über Lieblingsmusik

Die Notenbücher „Lieblingsmusik“ 1+2enthalten 3-stimmige Arrangements traditioneller und neu komponierter Tanzmusik. Diese sind als Anregung, als Arbeitsmaterial, und zum Experimentieren im Unterricht, Ensemble oder Selbststudium gedacht. Natürlich können sie auch einfach als Spielbücher genutzt werden. Gerade auf den ersten Blick sehr einfache und unscheinbare Stücke bergen oft ein Potential an Schönheit, Groove und Zauber. Mir geht es darum, zu zeigen, wie dieses Potential mit wenigen Mitteln zum Leben erweckt werden kann.

Die Idee zu diesem Spiel- und Arbeitsbuch ist in Zusammenhang mit einem Kurswochenende entstanden, bei dem ich gebeten wurde, dreistimmige Arrangements für die Kursteilnehmer mitzubringen. Ein Kurs, wie ich ihn gewöhnlich gebe – nach dem Gehör und zu verschiedenen Themen wie Rhythmik, Improvisation, Mehrstimmigkeit und Arrangement, kam nicht in Frage. Die mir wichtigen Inhalte mussten also in diesen dreistimmigen Arrangements sichtbar und erfahrbar werden, so dass die Kursteilnehmer all diese verschiedenen Aspekte trotzdem verinnerlichen konnten. Die Idee ging auf. Seitdem habe ich immer mehr solcher Arrangements geschrieben, welche nun den Grundstock dieser Sammlung in 2 Bänden bilden.

Neben diesen Grundarrangements sind außerdem 10 weitere Stücke mit fertig ausgeschriebenen Arrangements entstanden – unter anderem mit Beispielen dafür, wie dieses Buch zu nutzen sein kann. Auf Grund der Notenmenge habe ich mich entschlossen, diese in einem separaten Spielbuch als Lieblingsmusik „Ensemble-Arrangements“ zu veröffentlichen.

About Lieblingsmusik

Lieblingsmusik (Favourite Music) books 1 and 2 comprise dance pieces suitable for ensemble workshops, bands and individual study, but can also be used as straightforward repertoire collections. My main aim is to show that, with the help of the tools and techniques presented within this first volume, even the apparently slightest of dance tunes will reveal its beauty and magic and start to groove!

The idea for this initial book came about when I was asked to facilitate a weekend course in which the participants would play from fully-notated three-part arrangements. My usual approach –teaching by ear and exploring topics such as rhythm, improvisation, polyphony and arrangement – was out of the question. Nevertheless, I wanted to write arrangements in which these concepts could be heard and felt so that the participants might absorb them all the same. My initial arrangements were a success and, subsequently, I have created several more in the same vein. Together, they form the basis of this two-volume anthology.

In addition, I have created a companion collection – Lieblingsmusik: Ensemble Arrangements – which comprises ten fully-realized arrangements complete with intros, outros, and varied accompaniment on each playing of the melody. Some of these arrangements draw heavily on the techniques explored in Lieblingsmusikbooks 1 and 2 and provide examples of how to develop these ideas into fully-formed pieces.